Kostenloses Webinar: Content Management Systeme: So treffen Sie die richtige Auswahl und setzen CMS optimal für Print wie Digital ein

Was Produktionsabläufe und -systeme angeht, ist die Ausgangslage ist in vielen Medienunternehmen meist diesselbe: organisch gewachsene IT-Systeme, ein ungesundes Misstrauen gegenüber neuen Softwarelösungen, Print First-Mentalität und keine einheitlichen Prozesse in den Redaktionen. Die Ideal-Situation aber wäre, Printobjekte als journalistisch geführte Digitale Magazine weiter entwickeln, alle Inhalte aus allen Objekte für neue digitale Abo-Modelle öffnen, einheitliche Prozesse & Workflows innerhalb Redaktionen und Produktion schaffen und ein grundsätzliches Umdenken bewirken von „Print First“ zu „Content First“. Klingt nach der Quadratur des Kreises? Nein! Christine Kreye, Leiterin Digitale Magazine bei Heise Zeitschriften Verlag, hat mit ihrem Team genau diesen Schritt gewagt und berichtet im dpr-Webinar über grundlegende strategische Überlegungen, Planung und Umsetzung des Implementierungsprozesses sowie ganz praktische Do’s und Don’ts. Herausgekommen ist ein Leitfaden, wie sich dieser für Medienunternehmen lebenswichtige Schritt durchführen lässt.

Unterstützt wird das Webinar durch censhare, dem Entwickler einer universalen Smart-Content-Management-Plattform.

Inhalt, 1. Teil

Christine Kreye, Jens Löbbe: So treffen Sie die richtige Auswahl und setzen CMS optimal für Print wie Digital ein

  • Ausgangssituation: Wo stehen wir?
  • Strategische Ziele und Grundlagen
  • Herausforderungen bei der Umsetzung
  • Ziele: Was soll erreicht werden?
  • Planung, Sondierung und Umsetzung
  • Erste Erfahrungen
  • Fragerunde

Inhalt, 2. Teil

Peter Makovitzky: Die Zukunft der Verlage – neue Geschäftsmodelle auf Basis von Communities und Crossmedia-Kampagnen

Das Geschäft der Verlage hat sich in den vergangenen Jahren im Zuge der digitalen Transformation radikal gewandelt. Um das Unternehmen für die Zukunft zu wappnen, müssen Verlage die passenden Geschäftsmodelle entwickeln. Dabei sind folgende Maximen wichtig:

  • Entscheidend ist der Aufbau von communities, die im Zentrum aller Geschäftsmodelle stehen und die mit relevantem Content versorgt werden.
  • Im Zentrum der verlegerischen Aktivitäten stehen nicht mehr einzelne Artikel, sondern ganze Kampagnen – zu denen Print- und Online-Angebote, nutzergenerierter und interaktiver Content, Bewegtbild sowie Events gehören können.
  • Die Angebote schaffen idealerweise partizipatorische Erlebnisse, mit denen die community zusammenwächst und der Verlag näher an die Kunden rückt.
  • Die Monetarisierung durch den Verkauf von Inhalten an den Leser wird zunehmend schwierig; in den Fokus der Monetarisierungsinitiativen rücken stattdessen Content Marketing-Angebote für die bisherigen Anzeigenkunden.
  • Die Technologie ist dabei die Basis aller neuen communityzentrierten Geschäftsmodelle.

Zielgruppe

Redaktion/Lektorat, Vertrieb, Marketing, Unternehmensentwicklung, Geschäftsführung/-leitung

Termin

Dienstag, 6.11., 10-12 Uhr

Referenten

 

Christine Kreye ist Leiterin Digitale Magazine bei Heise Zeitschriften Verlag. Zuvor arbeitete sie bei der TUI Interactive GmbH als Leiterin User Experience, Web Konzeption & Produktion. Christine Kreye verfügt über langjährige Berufserfahrung in strategischen Entwicklungen im Bereich digitale Medien. Elf Jahre war sie Geschäftsführerin einer Agentur in New York. Verantwortlich ist sie bei Heise u.a. für die Entwicklung von digitalen Lösungen, zum Beispiel Apps für Smartphones und Tablets unterschiedlicher Plattformen verantwortlich.

Jens Löbbe, Argestes Managementberatung GmbH, hat das Heise-Projekt unterstützt und berichtet im Webinar über die Praxiserfahrungen zu den methodischen Fragestellungen in diesem komplexen Projekt.

Peter Makovitzky ist globaler Leiter der Business Solutions Praxis bei censhare. Sein Fokus sind die Geschäftsmodelle der Kunden und wie diese durch censhare Lösungen optimiert und erweitert werden können. Peter denkt und plant in Geschäftsmodellen, zugehörigen Architekturen, Lösungen und Prozessen. In den letzten 20 Jahren unterstützte er globale Konzerne in der Entwicklung von Customer Experience Strategien für digitales Marketing, E-Commerce, CRM, Mobile und Social Media Business Modellen. Seine Expertise umfasst Branchen wie Automotive, Telekommunikation, Retail, Life Science, Fashion bis hin zu Reise- und Finanzmärkte.

Die Teilnahme ist kostenlos

Alle Teilnehmer erhalten kostenlos die Aufzeichnung des Webinars.

Mit der Anmeldung willigen Sie ein, dass Ihre Daten für Marketingzwecke verwendet werden können

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie E-Books und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!