Webinaraufzeichnung “Marketing 2.0 für Medienunternehmen – ein Überblick”

Den Leser und Endkunden mit neuen (nicht nur) digitalen Marketing- und Kommunikationskanälen zu erreichen ist für viele Verlage eine große Herausforderung. Im Zeitalter des „emanzipierten Kunden“ entscheidet dieser schließlich selbst über den Kanal, die Marketingform und den Zeitpunkt. Die Zielgruppe muss klar erkannt und angesprochen werden, Technologien vom CRM bis Marketing Automation beherrscht werden – und das in Zeiten knapper Budgets und Ressourcen. Tritt ein und lass alle Hoffnung fahren? Nicht unbedingt!
Welche Möglichkeiten es hier gibt, dennoch (auch mit kleinem Geldbeutel) erfolgreich zu agieren, wird in diesem Webinar ganz praktisch und pragmatisch erklärt.

Inhalt

  • Was heißt eigentlich Marketing 2.0 – von Messenger Marketing bis Google Ads
  • Was ist der Unterschied zwischen Key Performance Indicators und Kennzahlen?
  • Was sind gute und böse Kennzahlen?
  • Touchpoints, Customer Journey und Customer Value in plain Deutsch
  • Der neueste heiße…: CRM und Marketing Automation
  • Die gute alte Tante E-Mail
  • Influencer-Marketing, Corporate Blogs und Social Media
  • DSGVO für Eilige
  • Die Quadratur des Kreises: Marketing 2.0, Medienunternehmen und leere Portokassen
  • Frage & Antwort-Runde

Zielgruppe

Mitarbeiter und Entscheider aus den Bereichen Marketing, Vertrieb, Unternehmenskommunikation und Presse und Social-Media-Manager

Termin

Mittwoch, 12. Juni.2019, 10.00-12.00 Uhr (2 Stunden)

Referent

Steffen Meier war Chefredakteur einer Stadtzeitung, freier Journalist und in diversen Werbeagenturen und Systemhäusern tätig. Er übernahm in einem Stuttgarter Fachverlag ab der Jahrtausendwende den Aufbau und die Leitung des Verlagsbereichs Online als eigenen Geschäftsbereich. 2014 übernahm er die Leitung Produkt-Innovation und -Marketing bei readbox in Dortmund und verantwortete dort den Change-Prozess von der Digitalauslieferung zum Software-Unternehmen für die Medienbranche. 2016 gründete er als Herausgeber den “digital publishing report”. Seit Herbst 2017 ist er auch als Berater für Medienunternehmen mit dem Schwerpunkt (Digitales) Marketing und Systeme/Prozesse aktiv.

 

 

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!