Stand der Innovation in Medienunternehmen, Webinar-Kollaborations-Tools und Podcast von Start bis Hardware – #dpr 07/2020 jetzt kostenlos downloaden

89% der im “Innovationsmonitor Publishing” befragten Medienunternehmen geben dem Thema Innovation eine hohe bis sehr hohe Dringlichkeit. Wie steht es aber tatsächlich um Innovationsgrad und -bemühungen? Wie sehen Herausforderungen auf der einen und Strukturen für den Wandel auf der anderen Seite aus? Diesen und vielen anderen Fragen gehen wir in einem ausführlichen Themenschwerpunkt “Innovation” auf den Grund, u.a. der Frage “Sind Verlage das Schlusslicht bei der Digitalisierung oder sind sie innovativer als ihr Ruf?“.

Daneben finden sich Themen wie B2B E-Mail-Marketing, neue Content-Formate mit Roboterjournalismus, Online-Whiteboards im Test, ein Grundlagenkurs zur Erstellung von Podcasts und welche technische Ausrüstung dafür benötigt wird.

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Tools für Video und Webinare, Lean-Back-Magazine, Profile triggered Broadcast und Kundenzentrierung – #dpr 06/2020 jetzt kostenlos downloaden

Die Vorteile von Remote Work sind bei allem Jammern über fehlende physische Kontakte nicht von der Hand zu weisen, nach wie vor gibt es aber viel Unsicherheit darüber, wie sich dieses sinnvoll umsetzen lässt. Wir haben der Vielfalt an Tools und Werkzeugen in dieser Ausgabe einen großen Schwerpunkt gewidmet, lassen aber auch Praktiker aus Medienunternehmen zu Wort kommen, die über ihre ganz eigenen Erfahrungen berichten. Und werfen auf einen Blick auf physische Event-Formate und deren digitale Pendants.

Trends im Blick behalten war schon immer eine Aufgabe des DIGITAL PUBLISHING REPORT. Und das muss nicht immer pur digital sein: Innovation ist auch in Print möglich, weswegen wir einen Blick über den Teich werfen. Dort boomen gerade „Lean back“-Printmagazine – vielleicht auch ein Vorbote für Entwicklungen hierzulande?

Gewohntes neu denken ist heute eine Kerndisziplin. Gutes Beispiel ist die im Artikel „Profile triggered Broadcasts“ aufgeworfene Frage, ob es wirklich so sinnvoll ist, wenn der Sender über den Publikationszeitpunkt bestimmt oder ob das nicht besser der Empfänger macht? Auch dem Thema „Kundenzentrierung“ widmen wir uns in zwei Artikeln. Und der Frage, was die Spotify-Strategie mit digitalen Schulbüchern zu tun hat.

P.S. Zum Thema „Profile triggered Broadcasts“ bieten wir in Kürze ein Webinar und eine neue digitale Rubrik auf unserer Website, den Dossiers. Neugierig? Reinschauen!

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Tech-Trends im Publishing, Magazin gründen in Krisenzeiten und Schwerpunkt “Marke” – #dpr 05/2020 jetzt kostenlos downloaden

In Zeiten von Krisen und Fake News und der Überall-Verfügbarkeit von Inhalten geht es um Vertrauen – und diese kann nur eine starke Marke vermitteln. Gerade Medienunternehmen (mit Ausnahme mancher Zeitungen und Zeitschriften) haben hier Defizite, weswegen wir uns dem Thema Marke in einem ausführlichen Schwerpunkt widmen.

A propos Krise: während viele sich wegducken und abwarten gibt es Verlage, die sich ergebende Chancen nutzen und in kürzester Zeit ein Magazin gründen- trotz Corona. Wir haben ein Interview mit den Machern im aktuellen Magazin. Dazu als Auftakt einer neuen Reihe Tech-Trends im Publishing und Journalismus, Tipps zu Social Video Marketing und Zeitmanagement. Und wer darüber nachdenkt, Digital Natives und Fachkräfte zu rekrutieren sollte sich dringend einmal Jobcasts anschauen!

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Verlage und Corona: Krise als Katalysator? – #dpr 04/2020 jetzt kostenlos downloaden

Kann die Krise auch ein Katalysator sein, der die teilweise überfällige digitale Transformation der Medienwelt beschleunigt? Wie sieht das “neue Normal” aus, das hoffentlich bald kommen wird? Dieser Fragen stellen sich in der aktuellen Ausgabe des DIGITAL PUBLISHING REPORT in Roundtables und Essays einige Branchenvertreter und werfen einen zurückhaltend positiven Blick auf die Zukunft.

Dazu gehört auch aktives Anpacken – wie wäre es, wenn Sie sich einmal intensiv mit Ihren Bestandskunden beschäftigen oder Reaktivierungskampagnen im E-Mail-Marketing beschäftigen? (Gerade die gute alte E-Mail hat sich ja in Pandemie-Zeiten für B2B als verlässlichster Kanal erwiesen) Wir haben das nötige Hintergrundwissen im Magazin für Sie versammelt. Und irgendwann werden sich Unternehmen auch wieder dem Thema “Fachkräftemangel” und “Nachwuchs” widmen müssen – wir haben einen ungewöhnlichen Lösungsvorschlag für dieses Problem!

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Digitale Schule, Scrum, Reddit, Management-Reporting und Systemneurosen – #dpr 03/2020 jetzt kostenlos downloaden

Digitale Schule, digitales Lesen, Entwicklung neuer Lern-Formate – das sind die Schwerpunktthemen in der neuen Ausgabe des DIGITAL PUBLISHING REPORT-Magazins. Und Themen, die wichtiger denn je sind angesichts des Versagens an vielen Stellen, das wir gerade an vielen Schulen erleben. Digitalisierung? Fehlanzeige.

Digitales Versagen und Systemneurosen sind auch Thema eines kurzen Essays von Gunter Dueck, dazu ein bunter Strauß ganz praktischer und pragmatischer Themen wie Scrum, E-Commerce, Management-Reporting, das Netzwerk Reddit, Clickbaiting und Lean Management.

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Cyber-Suchhund, Blue Ocean-Strategie und Digitalmarketing der Verlage – #dpr 02/2020 jetzt kostenlos downloaden

Die neue Ausgabe des DIGITAL PUBLISHING REPORT-Magazins ist wieder prallvoll mit Themen rund um die Digitalisierung von Medien, Marketing und Kommunikation – es geht um Geschäftsmodell-Strategien, Nintendo als Beispiel für Innovationskultur, automatisierte Texterkennung, einem ERP-Projekt-Fail (schließlich lernt man von Fehlern am besten), einem Verlags-Chatbot, einer Studie zum Digitalmarketing von Verlagen und einem Schwerpunkt zum Thema Podcast.

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Nachrichten-Podcasts, ERP-Guideline, Pomodoro und Influencer – #dpr 01/2020 jetzt kostenlos downloaden

Die erste Ausgabe des Jahres 2020 kommt nicht nur in neuem Magazin-Layout daher – sie ist auch wieder prallvoll mit Themen rund um die Digitalisierung von Medien, Marketing und Kommunikation: mit einem großen Schwerpunkt zu Influencer Marketing, der aktuellen Entwicklung von Nachrichten-Podcasts (und Zahlen zum Audio-Markt) aber auch dem Verfassen von korrekten Lastenheften. Dazu zeigen wir noch die Veränderung der Kommunikation
durch Audio, Bewegtbild und Daten-PR auf.

Der Jahresbeginn ist auch immer ein Zeitpunkt zum Ziele setzen, Ausmisten, Listen schreiben. Wir haben uns einmal den Sinn und Unsinn solcher To-do-Listen angeschaut und empfehlen Ihnen eine “tomatige” Zeitmanagement-Methode.

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Digitale Selbstverteidigung, Streaming und die Zukunft der E-Mail – der neue #dpr 25/2019 ist erschienen!

Die letzte Ausgabe des Jahres 2019 ist wieder prallvoll mit Themen rund um die Digitalisierung von Medien, Marketing und Kommunikation: so geht es in einem Schwerpunkt und Interview um “digitale Selbstverteidigung“, will heißen: den Kampf um die Privatsphäre. Der nicht nur wegen der Eigenheit vieler Akteure so schwierig ist, so viele Daten wie möglich über uns zu erfassen, aus unterschiedlichsten, aber meist monetären Gründen. Sondern auch deswegen schwierig, weil bei uns allen auch ein gerüttelt Maß an Bequemlichkeit für einen sorglosen Umgang mit den eigenen Daten sorgt.

Streaming ist eines der “heißesten” Themen des Jahres, in die Anbieterlandschaft ist enorme Bewegung gekommen – in der aktuellen Ausgabe zeigen wir den aktuellen Markt und Trends. A propos Trends: wie geht es eigentlich mit der guten alten E-Mail weiter? Auch dies beleuchten wir.

Dazu gibt es eine Anleitung für B2B-Unternehmen in Sachen Facebook-Gruppen, Einsatz von Story Ads und möglichst zu vermeidende Fehler beim A/B-Testing. Und einen Blick darauf, wie Verlage erfolgreich E-Commerce betreiben können.

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

CEOs als Influencer, E-Book-Markt, richtige KPIs – #dpr 24/2019 kostenlos downloaden

“Es besteht die Notwendigkeit, im digitalen Zeitalter die Kommunikation radikaler zu nutzen.” Das meint jedenfalls unser Autor Günther Wagner mit Blick auf sogenannte “Corporate Influencer“: “Deutlich offenbart sich der Trend, dass CEOs, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden wie auch Expertinnen und Experten als Influencer:innen von Unternehmen im Netz explizit verstärkt positioniert werden…Influencing ist gefragt – und zwar deshalb, weil es persönlich ist, weil Unternehmen so greifbarer, lebendiger, menschlicher werden.” Allerdings hat diese Entwicklung auch ihre Schattenseiten.
Licht und Schatten – diese zeigt auch der deutsche E-Book-Markt. Matthias Koeffler wundert sich dabei vor allem über völlig unterschiedliche Markteinschätzungen und -zahlen: “Wie zielführend derartige Befragungsmethoden sind, ist durchaus fraglich.”
Gleich vier Artikel widmen sich im weitesten Sinn dem digitalen Marketing – mit der besseren Erfassung von Touchpoints, den Mythen der Customer Experience, richtigen KPIs. Und ganz praktisch den Chancen von “Dankeseiten“.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

E-Books, Human Centered Design, Content Audit und Bewegtbild – #dpr 23/2019 kostenlos downloaden

“Wenn Unternehmen feststellen, dass ihr Content keine Klicks verzeichnet und keine Reaktion hervorruft, wird schnell der Ruf nach einem Content Audit laut. Häufig liegt das Problem in der Distribution. Allerdings braucht es natürlich erst einmal den richtigen, passenden Content, damit Ausspielung und Vermarktung der Inhalte funktionieren können. Die Analyse dazu erfolgt in zwei Phasen und ist ein wichtiger Beitrag zur Content-Strategie.” Wie man seinen Content richtig analysiert und auch die richtigen Schlüsse aus den Analysen zieht erfahren Sie im neuen digital publishing report.

Weiter widmen wir uns den 7 entscheidenden Komponenten erfolgreicher Bewegtbildkommunikation, den Anforderungen an ein modernes Marketing Content Management, crossfunktionalem Kundenbeziehungsmanagement – und werfen einen Blick auf die Auswirkungen des Rückzugs von Microsoft aus dem E-Book-Markt: “Der eBook-Markt stellt eine derart spezielle Nische im Content-Vertrieb dar, dass selbst globale Tech-Konzerne hier Schwierigkeiten bekommen, wenn sie ihre Initiativen nicht sehr gut mit dem Rest ihres Angebots-Portfolios verzahnen und so einen klaren und kommunizierbaren Nutzen für Ihre Kunden entwickeln können.”

Und nachdem heute alle und alles vom Kunden her denken (und die wenigsten sich wirklich daran orientieren) widmen wir uns in einem ausführlichen Grundlagenartikel einmal dem richtigen Ansatz und Umsetzung beim Thema Human Centered Design.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!