CEOs als Influencer, E-Book-Markt, richtige KPIs – #dpr 24/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

“Es besteht die Notwendigkeit, im digitalen Zeitalter die Kommunikation radikaler zu nutzen.” Das meint jedenfalls unser Autor Günther Wagner mit Blick auf sogenannte “Corporate Influencer“: “Deutlich offenbart sich der Trend, dass CEOs, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kundinnen und Kunden wie auch Expertinnen und Experten als Influencer:innen von Unternehmen im Netz explizit verstärkt positioniert werden…Influencing ist gefragt – und zwar deshalb, weil es persönlich ist, weil Unternehmen so greifbarer, lebendiger, menschlicher werden.” Allerdings hat diese Entwicklung auch ihre Schattenseiten.
Licht und Schatten – diese zeigt auch der deutsche E-Book-Markt. Matthias Koeffler wundert sich dabei vor allem über völlig unterschiedliche Markteinschätzungen und -zahlen: “Wie zielführend derartige Befragungsmethoden sind, ist durchaus fraglich.”
Gleich vier Artikel widmen sich im weitesten Sinn dem digitalen Marketing – mit der besseren Erfassung von Touchpoints, den Mythen der Customer Experience, richtigen KPIs. Und ganz praktisch den Chancen von “Dankeseiten“.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

E-Books, Human Centered Design, Content Audit und Bewegtbild – #dpr 23/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

“Wenn Unternehmen feststellen, dass ihr Content keine Klicks verzeichnet und keine Reaktion hervorruft, wird schnell der Ruf nach einem Content Audit laut. Häufig liegt das Problem in der Distribution. Allerdings braucht es natürlich erst einmal den richtigen, passenden Content, damit Ausspielung und Vermarktung der Inhalte funktionieren können. Die Analyse dazu erfolgt in zwei Phasen und ist ein wichtiger Beitrag zur Content-Strategie.” Wie man seinen Content richtig analysiert und auch die richtigen Schlüsse aus den Analysen zieht erfahren Sie im neuen digital publishing report.

Weiter widmen wir uns den 7 entscheidenden Komponenten erfolgreicher Bewegtbildkommunikation, den Anforderungen an ein modernes Marketing Content Management, crossfunktionalem Kundenbeziehungsmanagement – und werfen einen Blick auf die Auswirkungen des Rückzugs von Microsoft aus dem E-Book-Markt: “Der eBook-Markt stellt eine derart spezielle Nische im Content-Vertrieb dar, dass selbst globale Tech-Konzerne hier Schwierigkeiten bekommen, wenn sie ihre Initiativen nicht sehr gut mit dem Rest ihres Angebots-Portfolios verzahnen und so einen klaren und kommunizierbaren Nutzen für Ihre Kunden entwickeln können.”

Und nachdem heute alle und alles vom Kunden her denken (und die wenigsten sich wirklich daran orientieren) widmen wir uns in einem ausführlichen Grundlagenartikel einmal dem richtigen Ansatz und Umsetzung beim Thema Human Centered Design.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Gaming-Markt, KI, Cookies und Blended Learning- #dpr 22/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Rund 34 Millionen Deutsche finden sich regelmäßig vor PC, Konsole, Laptop oder Smartphone ein, um zu spielen. Mehrmals wöchentlich oder sogar täglich tauchen die Gamer in die Welt von „World of Warcraft“, „Minecraft“, „League of Legends“ und anderen Klassikern oder Neuheiten ein. 2018 wurden mit Games in Deutschland 4,4 Milliarden Euro umgesetzt. Tendenz: weiter steigend. Wir beleuchten in der aktuellen Ausgabe des digital publishing report den Wachstumsmarkt Games.
Weitere Themen sind Künstliche Intelligenz und deren Rolle in den Bereichen Innovation sowie Marketing und das Cookie-Sterben (Nein, es geht nicht um Probleme der Keks-Industrie, sondern um das Tracken von Online-Nutzern und -Nutzerinnen. Wir zeigen die Ergebnisse einer Studie zum Blended Learning-Trend und lassen einen Social Media-Experten zu Wort kommen, der uns rät: “Vergessen sie Unternehmensseiten bei Linkedin“.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Podcast-Marketing, Journalismus, Storytelling – #dpr 21/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

“Sofa, abends, Smartphone” – das beschreibt laut Bitkom und YouGov die Nutzungssituation von Podcast-Hörer:innen. Im aktuellen digital publishing report analysieren wir einige der neuesten Studien zum Podcast-Markt. Und eine Umfrage zeigt: mehr als die Hälfte der #dpr-Leser:innen respektive deren Unternehmen produzieren bereits Podcasts oder arbeiten daran. Wie aber den eigenen Podcast richtig vermarkten? Steve Pratt von Pacific Content gibt hierzu zahlreiche Tipps.

Der Journalismus ist in der Krise – und jetzt? Matthias Dezes entwickelt 3 Thesen zur Lage und zeigt auf, wie sich der drohende “Tod des Gatekeepers” vermeiden ließe. Und Kathleen Jaedtke untersucht die Storytelling-Methode im Content-Marketing und stellt das Prinzip des “Golden Circle“ vor, das die Elemente, die eine gute Geschichte ausmachen, beschreibt.

“Print ist die einzige Manifestation von Wissen im digitalen Zeitalter” – eine steile These von Bernd Zipper, Spezialist für Drucktechnik und Neue Medien. Tatsächlich beschreibt er die Möglichkeit, durch handwerkliche Qualität Gedrucktes aus der digitalen Beliebigkeit hervorzuheben. Immerhin eine Option, gedruckten Bücher auch zukünftig noch einen Sinn zu geben?

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Corporate Podcast, Verlage im Wandel und Buchmesse-Events für Digitale – #dpr 20/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Das Weihnachten der Buchbranche steht vor der Tür – die Buchmesse Frankfurt. Wir haben wieder alle relevanten Events für Digitale zusammengefasst in einem umfangreichen Veranstaltungskalender.
Einer der Schwerpunkte dieses Jahr: das Thema “Audio”. Wir beginnen in dieser Ausgabe eine Artikelserie dazu, beginnend mit einem Blick auf Corporate Podcasts – mit einem Überblick, wie diese in der Unternehmenskommunikation eingesetzt werden können.
In einem Longread widmet sich Thomas Knüwer, früher Handelsblatt und Wired, der Frage, wie sich Verlage zukünftig aufstellen müssen und räumt dabei mit einigen liebgewordenen Mythen auf.
Der Guardian ist unter jenen Medien, die den Sprung in das digitale Zeitalter geschafft haben – und auch noch Geld verdienen. Nils Jacobsen analysiert die Hintergründe. Und Gero Pflüger wettert gewohnt pointiert gegen den Unfug mit Vanity Metrics. Was das genau ist? Nachzulesen im aktuellen digital publishing report.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Buchmarkt-Analyse, Plattform-Geschäftsmodelle, Digital-Abos – #dpr 19/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Der Buchmarkt-Umsatz ist rückläufig, die Branche verliert massiv Käufer, vor allem in den jungen Zielgruppen. Und dass die Lage bislang nicht noch schlimmer ausfällt, liegt nur an den höheren Preisen, die von den Verlagen durchgesetzt wurden. Soweit die Einschätzung vieler. Wie aber weiter? Volker Oppmann sieht in seiner Analyse des deutschen Buchmarkts in der aktuellen Ausgabe durchaus Potential, das Buch wieder “anschlussfähig” zu machen, für Mit-Herausgeber Daniel Lenz hat das Buch wiederum seine Funktion als Leitmedium endgültig verloren.
Wie aber sehen moderne, digitale Erlösmodelle aus? Philip Meier hat hierzu 51 Plattformen untersucht und einige Grundmechanismen herausgearbeitet, Stephan Dörner widmet sich der Frage: “Wie funktionieren digitale Abo-Modelle“. Und Tobias Ott ist sich sicher: “Viele digitale Geschäftsmodelle werden erst denkbar, wenn einheitliche Daten vorliegen” – und will mit seinem jetzt für alle Verlage frei verfügbaren ParsX-Schema Grundlagen dafür schaffen, “einem XML-Datenformat von Verlagen für Verlage, der komplett an der täglichen Lektorats- und Herstellungspraxis entwickelt wurde.”
Sebastian Buggert stellt eine Studie vor “Shopping 2025: Die neue Macht der Kunden” und zeigt Trends im Konsum (eines sei verraten: es wird eher komplexer als einfacher) und Klaus Eck kritisiert die Unternehmenskommunikation vieler Unternehmen als “langweilige Klonkrieger“.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Generation Y, Chatbots und robotic selling – #dpr 18/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Noch nie waren junge Menschen so gebildet und flexibel wie heute. Dank der demografischen Situation könnten sich viele Young Professionals ihren Job faktisch aussuchen. Trotzdem ecken sie immer wieder schon im Vorhinein mit potentiellen Arbeitgebern an. Grund dafür sind die unterschiedlichen Erwartungshaltungen. Gehalt spielt dabei nur eine kleine Rolle: Hinter Spaß an der Arbeit und Work-Life-Balance belegt es laut einer Studie nur den dritten Platz. Was ist der Generation Y dann im Arbeitsalltag überhaupt wichtig? Dieser Frage geht Stefanie Greve, Gründerin von engagingstalents, im aktuellen digital publishing report nach.
Desweiteren widmen wir uns der Frage, wie man den maximalen Gewinn aus einem PIM (Produktinformationssystem) herausholen kann, warum Chatbots eher C-3PO als Yoda sind (und künstliche Intelligenz ist nicht die Lösung). Und wir erklären, was “robotic selling” ist und was es mit einem vernetzten CRM auf sich hat

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Amazon SEO, Micro-Moments und ein Babelfisch – #dpr 17/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Amazon, Alexa und Voice-Search – die wenigsten Verlage haben sich inzwischen mit dem immer virulenteren Thema beschäftigt. Wir haben in der aktuellen Ausgabe des digital publishing report alles Wissenswerte für Sie zusammengestellt. Um das Thema “Sprache” geht es auch im Praxisbericht des Stämpfli-Verlags, die Texte inzwischen mehrsprachig ausspielen, on the fly – und ohne großen Technologie-Invest, sondern mit einem Start-up.
“Die Digitalisierung von Verlagen verlangt auch KI in der Kommunikation” – das postuliert unsere Autorin Gabriele Horcher etwas provokativ, aber absolut begründet und lesenswert. In einem weiteren Artikel geht es ebenfalls um Kommunikation – allerdings im Kontext eines IT-System-Rollouts. Dazu erklären wir, was “Micro-Moments” sind und Frank Schabel, einer der profiliertesten Experten für Corporate Communications, warnt davor, dass “Digitale Lösungen nicht die tayloristischen Ansätze der guten alten Industrie beerdigen”, sondern vorantreiben. Absolut Nachdenkenswert!

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Pinterest, Linkedin, EarlyReading, Corporate Blogs und Führung – #dpr 16/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit

In der aktuellen Ausgabe des digital publishing report haben wir zwei Netzwerke im Blick, die man seitens der Verlage gerne mal aus den Augen verliert: Linkedin im B2B-Bereich und Pinterest als “hidden champion” mit enormen Wachstumspotenzial. Der Linkedin-Feed wird als Informationsquelle immer wichtiger, unser Autor Jan Firsching zeigt, wie man mit richtig aufbereitetem Content dort überraschend hohe Reichweiten erreichen kann. Und Melanie Grundmann gibt Strategie-Tipps für mehr Traffic und Umsatz mit Pinterest – übrigens wird Sie als Referentin das Webinar “So setzen Medienunternehmen den “hidden champion” Pinterest erfolgreich ein” am 26.8. präsentieren.
Eine der grundlegenden Funktionalitäten des Internets ist orts- und zeitungebundene Interaktion und Diskussion. Eigentlich eine Binsenwahrheit, wir nutzen diese Möglichkeiten ja tagtäglich. Verlage sind hier aber meist noch zögerlich, dies in Form der frühzeitigen Begleitung eines Buchprojekts durch die Leser zuzulassen – Jetzt geht der Münchner Hanser Fachbuch-Verlag mit seinem Pilotprojekt HANSERearlyreading an den Start, das genau diese Möglichkeiten bieten soll. Wir haben mit den Verantwortlichen gesprochen und stellen das Projekt vor.
Corporate Blogs: unsere Autorin Meike Leopold konstatiert hier “Corporate Blogs sind im deutschsprachigen Raum seit über zehn Jahren ein fester Bestandteil der digitalen Kommunikation vieler Unternehmen.” Dem wird wohl niemand widersprechen – Fehler werden auch heute noch zuhauf gemacht. Deswegen gibt sie mit “5 Dos und Don’ts” ganz praktische Tipps, wie man diese Fallstricke umschiffen kann.
Führung” heute ist ein Thema, das wir immer wieder auf der Agenda haben, in unterschiedlichsten Ausprägungen. Sigrid Stinnes sieht hier vor allem ein Defizit in der Vermittlung der nötigen Kompetenzen und Anleitung zur richtigen Umsetzung, “ManagerInnen fühlen sich oft allein gelassen”. Einige der häufigst kolportierten Irrtümer stellt sie hier engagiert richtig.

Viel Spaß bei der Lektüre und reichliche Erkenntnisse

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit

eCommerce, Customer Journey, Umsatz mit Daten-Feeds – #dpr 15/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit

Schon mal etwas von „headless e-commerce“ gehört? Nein, es geht dabei nicht um kopfloses digitales Geschäftemachen sondern eine grundlegend andere Herangehensweise an technische Systeme: „Produkt- und Bestandsdaten sowie Geschäftslogiken werden in den jeweiligen Backend-Systemen zentral verwaltet. Die Darstellung der Inhalte erfolgt unabhängig davon in individuell konfigurierten und designten Frontends – wird also in der Benutzerschnittstelle selbst (dem „Kopf“) definiert.
Alles andere als „kopflose“, sondern gezielte Kundenansprache steht im Mittelpunkt dreier Artikel zur Kundenzentrierung und Customer Journey. Anne M. Schüller nimmt dabei eher die Herausforderung an Organisationsstrukturen in den Fokus, sie beschreibt die nötige Herangehensweise anhand eines „Customer Touchpoint Managers“. Dennis Proppe zeigt in einem weiteren Artikel anhand von 6 Phasen, wie sich ein solcher Transformationsprozess umsetzen lässt, während Christian Kleemann sich der Frage widmet, wie man diese Customer Journeys im Vertrieb richtig handeln kann.
Neue Herangehensweisen an Prozesse sind hier schon lange ein Dauerbrenner, vornehmlich das Thema „Agilität“. Einem immer wieder auftauchenden Missverständnis rückt Stefan Müller auf den Grund, der meint, „dass es sich bei Agilität und Entwicklungsprozessen um völlig unabhängige Konzepte handelt, die zu vergleichen ähnlich zielführend ist wie der Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen.“ Wir werfen gemeinsam einen Blick in den Obstkorb.
Und last not least schließen wir den Bogen zum eingangs erwähnten eCommerce. Viele Systeme erzeugen nämlich einen sogenannten Produkt-Feed, der auch extern in anderen Shops, aber vor allem auch Plattformen eingebunden werden kann. Eine brach liegende Goldgrube, wie Mike Weiler weiß.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!