Audio-Boom und Verlage, IT-Notfallpläne und Marketing Automation – #dpr 14/2019 kostenlos downloaden

„Keine Strategien für Audio“ attestiert unser Autor Christian Jakubetz den Verlagen. Und tatsächlich haben bisher nur wenige sich mit dieser sehr umfassenden Veränderung der Mensch-Maschine-Interaktion beschäftigt – aber vielleicht ändert ja sein Aufruf etwas daran.
Auch nicht gerade im Fokus vieler Unternehmen steht die Tatsache, dass technische Systeme durchaus einmal ausfallen können. Im Falle einer lokalen Software ärgerlich, wenn auch nicht zwingend geschäftsschädigend – bei einer Unternehmenssoftware wie etwa dem gerade angeschafften CRM-System eine Katastrophe. Was man machen kann und wie Notfallpläne aussehen können zeigen wir im aktuellen Magazin.
Zwangsweise mehr beschäftigt haben sich alle Unternehmen mit dem Thema DSGVO, noch wenige mit dem Thema ePrivacy, weswegen wir einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen und Auswirkungen werfen.
Ganz praktisch zeigen wir anhand einiger Beispiele, wie Marketing Automatismen im Bereich eCommerce aussehen können, zudem sind diese auch auf andere Bereiche der Kundenkommunikation übertragbar.
Und last not least noch für alle Leserinnen und Leser, die eigene (Web)Reichweite Dritten anbieten, die Vorteile von Programmatic Advertising. Was das ist? Einfach in der aktuellen Ausgabe des digital publishing report nachschauen!

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Verlage und Event-Formate, B2B-Marketing, Tipps für Online-Formulare – #dpr 13/2019 kostenlos downloaden

B2B-Marketing wurde in der Vergangenheit immer gern etwas spöttisch als „Boring-to-Boring“ bezeichnet. Aber tatsächlich „verschmelzen die Grenzen zwischen privater und beruflicher Social-Media-Nutzung immer stärker“, wie unser Autor Jan Firsching konstatiert: „B2B-Marketing im Social-Media-Umfeld befindet sich in einer sehr guten Ausgangssituation. Die sozialen Funktionen werden auf LinkedIn gestärkt, Facebook und Instagram verfügen über vielfältige Targeting-Optionen und die Geschwindigkeit von Messaging-Apps bietet neue Möglichkeiten.“
Ähnlich sieht dies auch Johannes F. Woll, der sich dem gar nicht so neuen Geschäftsfeld für Verlage, den Event-Formaten, widmet: „Persönliches zählt. Geschäftliches ergibt sich“. Und er sieht gute Chancen für Medienunternehmen: „Am Ende mögen Kooperationen oder gar Co-Kreationen von Medienunternehmen und Messen eine Lösung sein. Und auch erfolgreich, wenn sie einen Nutzerzentrierten Ansatz verfolgen.“

Weiter geht es auch mit dem zweiten Teil unserer Grundlagen des Community-Managements, wir haben Tipps für perfekte Online-Formulare, stellen Cloud-Arten vor und überlegen, ob Amazon Alexas Abo-Vertriebs-Funktionalität etwas ist, mit dem sich Verlage beschäftigen müssen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

dpr-Medienmonitor Gehalt 2019 in der Verlagsbranche: Gehalt, Arbeitszeit, Zufriedenheit – #dpr 12/2019 kostenlos downloaden

Wir haben wieder Menschenmenschen befragt – nach ihrem Gehalt, der Arbeitszeit und Zufriedenheit mit dem Job. Eines der Ergebnisse: Zwar stellt der Job die Befragten größtenteils zufrieden. Doch die Vergütung stimmt bei den meisten einfach nicht. Mehr als jeder zweite Befragte verdient unter 40.000 Euro im Jahr brutto – und das, obwohl über 80 % über einen Hochschulabschluss verfügen; obwohl fast drei Viertel aller Befragten mehr als vertraglich vereinbart arbeiten (was bei fast einem Drittel ohne Ausgleich in Form von Geld oder Freizeit erfolgt). Besonders eklatant ist diese Schere bei Frauen. Das Geld wird also zunehmend zum Problem in der Branche. Dies und weitere Ergebnisse finden sich im dpr-Medienmonitor Gehalt 2019 in der Verlagsbranche in der neu erschienen Ausgabe.

Daneben widmen wir uns wieder in gewohnter Breiter Themen-Fächerung etwa dem richtigen Community-Management, der Digitalisierung des Wörterbuch-Markts und der Frage, wie man mehr Besucher auf die eigene Website bekommt. Und wir werfen einen kritischen Blick auf das Thema Data Driven Marketing bzw. was man tun muss, um den Wald vor lauter Bäumen nicht aus dem Blick zu verlieren. Und wie gewohnt unser Facebook-Ranking der Buchverlage.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Tipps für gute Landeseiten, Corporate Websites und PIM im eCommerce – #dpr 11/2019 kostenlos downloaden

Dies ist kein Heft der großen Aufregerthemen, es handelt nicht von wegweisenden Zukunftstechnologien oder gar ganzen Visionen der Medienbranche 2030 – stattdessen ist „hands on“ das Motto fast aller Artikel in dieser Ausgabe. Es geht, und das ist neben dem Blick in die Zukunft ebenfalls eine Konstante des digital publishing report, um viele Tipps und Tricks, die den Alltag im Medienhaus verbessern.

So schildert etwa Christian Kleemann kompakt und übersichtlich den besten Weg zur gelungenen Landing Page – von der Call-to-action-Platzierung bis hin zur Vermarktung der Landing Page. Ergänzend zum Thema Landing Page begründet Stefan Regniet, warum Corporate Websites auch in Zeiten vielfältiger Social Media-Kanäle das Rückgrat der Marketing-Aktivitäten bleiben – ähnlich wie Chatbots auch mittelfristig die gute, alte E-Mail nicht ablösen werden.

Der Verlagsberater Ehrhardt Heinold bilanziert in wenigen Sätzen die jüngere Geschichte des crossmedialen Publizierens und zeigt, welche Trends es bei Redaktionssystemen gibt – auch das ist hilfreich für Verlage, die vor einer Investition in Content Management Systeme stehen. Medienhäuser mit starkem Direktvertriebsgeschäft sollten sich mit dem von Josef Willkommer aufgeworfenen Thema des Produktinformationsmanagements beschäftigen. Er zeigt beispielsweise, warum bereits das Verwalten von 2000 Produkten so komplex werden kann, dass die weit verbreiteten Excel-Listen zur Bearbeitung von Produktdaten unzureichend sind.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Schwerpunkt Corporate Blogs, Content Audit und Facebook-Analyse – #dpr 10/2019 kostenlos downloaden

Wir haben auf der Basis unserer Auswertungsdaten des monatlichen „Facebook-Rankings der Buchverlage“ einmal analysiert, wie es um die Reichweiten der Verlage auf dieser Plattform steht. Das Ergebnis ist bedenklich und wird entsprechend kontrovers diskutiert unter der Fragestellung „Lohnt sich Facebook für Verlage noch?“

Vielleicht sind eigene Kanäle wie „Corporate Blogs“ eine Möglichkeit – hier kann man viel richtig, aber auch eine ganze Menge falsch machen. Der Experte Robert Weller zeigt, wie man solche Blogs aufbaut und betreibt. Immerhin sind Corporate Blogs „als Medium für Corporate Communications (Marketing & Public Relations) und Employer Branding aus einem gelungenen digitalen Marketing- und Kommunikationsmix nicht mehr wegzudenken. Dazu zwei Beispiele von Verlagen, die jeder in ihrer Zielgruppe sehr erfolgreiche Konzepte betreiben.

Wer Ressourcen und Budgets im Auge haben muss, dem empfehlen wir einen regelmäßigen „Content Audit„. Unser Autor Andreas Schülke beschreibt, wie man diesen durchführt und welche Konsequenzen man aus einzelnen Ergebnissen ziehen sollte.

Und Marc Frey widmet sich sehr lesenswert dem Thema „Change Management“, kritisch und kontrovers: „Change Management ist tot. Mausetot.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Lohnt sich Facebook noch? Und vergesst die Alten nicht: Baby-Boomer holen digital gewaltig auf – #dpr 09/2019 kostenlos downloaden

Was waren das noch für gemütliche Zeiten, als man Kunden über die klassischen Medien (Print, Funk, Fernsehen), per Brief oder per Telefon erreichte. Heutzutage haben sich diese Vermarktungskanäle nicht nur durch digitale Plattformen vervielfacht, diese möchten frecherweise auch noch Geld für die erzielte Reichweite. Konkret zu beobachten bei Facebook, schon seit längerem stellen sich Verlage die Frage, ob die redaktionelle Arbeit (und damit erreichte sogenannte organische Reichweite) noch sinnvoll ist. Wir haben drei Experten zu Wort kommen lassen – mit durchaus unterschiedlichen Ansichten. Und wir zeigen mit der konzertierten Verlags-Aktion #MEETTHEPUBLISHERDE gleich mal konkret, wie man mit guten Ideen und Kreativität durchaus auch heute noch beachtliche Reichweiten generieren kann.

Interessanterweise im Marketing gerne vernachlässigt, sind die zahlungskräftigen Baby-Boomer für viele Verlage ja immer noch Kernzielgruppe – und deutlich digitaler unterwegs als vermutet. Nur eben anders als die „Jungen“. Wir stellen eine aktuelle Studie zum Mediennutzungsverhalten der Baby-Boomer vor – mit der Erkenntnis: „Vergesst die Alten nicht!“.

Wir unterhalten uns zu der komplizierten und komplexen Beziehung zwischen Verlagen und Start-Ups einmal mit Cigdem Aker, beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels verantwortlich für Strategie & Innovation. Und widmen uns der Thematik SEO – gerne mal als rein technisches Sujet verschrien, tatsächlich geht der „Trend bei der Suchmaschinenoptimierung geht zum Themencluster-Modell„. Und das hat primär mit Inhalten zu tun und kann man auch ohne IT-Diplom umsetzen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Mitarbeiter als Botschafter, VUKA-Führung und KI-Geschäftsmodelle – #dpr 08/2019 kostenlos downloaden

Über Macht und Moral von Influencern ist in den vergangenen Monaten viel diskutiert worden, hauptsächlich auf die Frage hin, wie transparent Influencer ihre Auftraggeber machen müssen. In diesem Magazin widmen wir uns unter anderem der Frage, wie Mitarbeiter als Botschafter des Unternehmens aufgebaut werden können – also mit einer B2B-Perspektive. Die Kommunikationsexpertin Marie-Christine Schindler erkennt mit dem Aufkommen der sozialen Medien ein Comeback der internen PR. Sie beschreibt die Chance, die dadurch entsteht, dass gut informierte und zufriedene Mitarbeitende nach außen ein konsistentes Bild des Unternehmens zeichnen und beispielsweise Führungskräfte als Vordenker für das Unternehmen imagebildend wirken.

Um Führung geht es auch im Artikel von Michael Gross, und zwar in Zeiten von VUKA, also Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambivalenz – sprich: heute. Führungskräfte sind für ihn mehr und mehr „Wildwasserfahrer, die komplexe Herausforderungen bewältigen müssen.“ Der Autor gibt in seinem Artikel Tipps, wie man diese Wildwasserfahrt am besten übersteht.

Agilität ist ein Stichwort, das viele nicht mehr hören können, dies ist aber wiederum der Tatsache geschuldet, dass viele tatsächlich nicht wissen, was wirklich dahinter steckt. Marco Olavarria widmet sich dem Thema ganz grundsätzlich und erklärt, was Agilität und dahinterliegende Prinzipien, agile Methoden, agile Führung und Organisation eigentlich tatsächlich bedeutet.

Künstliche Intelligenz ist leider inzwischen ein ähnliches Un-Wort, und auch hier wieder meist aus einem Unverständnis heraus. Unser Autor, Andreas Moring ist ausgewiesener Experte für Künstliche Intelligenz im Medien-Kontext. Er sieht hier durchaus Hypes, aber auch handfeste Geschäftsmodelle, etwa das intelligente automatisierte Individualisieren von Inhalten.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Studie: So nutzt die „Generation Streaming“ Medien, Fachverlage und Communites, Pinterest-Marketing – #dpr 07/2019 kostenlos downloaden

Angst und Schrecken hat sie verbereitet im letzten Jahr, die GfK-Studie zum Buchmarkt: 6 Millionen weniger Leser! Vor dem Hintergrund, dass die Käuferrückgänge zwar in allen Altersgruppen, aber besonders stark bei den Jüngeren zu beobachten sind, hat der digital publishing report mit dem Marktforschungsinstitut YouGov gezielt diese Bevölkerungsgruppe untersucht – und die Ergebnisse sind sowohl erfreulich als auch ernüchternd. Mehr dazu dann hier.
Den jüngeren Zielgruppen widmen wir uns auch ein einem weiteren Artikel, in dem wir uns das Thema Schulbuch und „Schule 2020“ einmal genauer ansehen. Daneben finden sich spannende Learnings aus den Community-Aktivitäten des NWB-Verlags, viele Tipps zu richtigem Pinterest-Marketing, erklären, warum Customer-Data-Plattformen (CDP) Data-Management-Plattformen (DMP) ablösen (und was das eigentlich ist). Und wir zeigen in einem Plädoyer, warum man bei aller Digitalisierung den Faktor Mitarbeiter nicht aus dem Auge verlieren darf. Also wie gehabt ein pralles Paket an Informationen, um Ihren Arbeitsalltag zu erleichtern und anzuregen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Sieger des digital publishing award stehen fest, das letzte Gefecht der Arbeit und was hat kalte Cola mit IoT zu tun – #dpr 06/2019 kostenlos downloaden

In dieser Ausgabe des digital publishing report setzen wir uns kritisch mit „New Work“ auseinander und beleuchten die heutigen Anforderungen an Organisationen – nur „neue Raumkonzepte, Arbeitszeitmodelle, Tools wie Slack und Trello oder neue Methoden wie Sprints“ sind nicht die Lösung. Mit der steigenden Bedeutung des digitalen Arbeitsplatzes bzw. Modern Workplace steigt auch aber auch der Bedarf an Corporate Community Managern – in der digitalen wie in der analogen Welt. Und was sind eigentlich Erfolgsfaktoren der sogenannten „digitalen Transformation“? Wir schauen uns die Erkenntnisse von 1.500 Entscheidern einmal genauer an.
Was hat das „Internet of Things“ eigentlich mit kalter Cola zu tun? Wir wissen es – Sie können es im aktuellen Magazin nachlesen.
Dazu einige ganz praktische Leitfäden, z.B. zur Sichtbarkeit von Videos, also Youtube-SEO. Und wir erklären, was Clickbaiting eigentlich ist.

 

Die Gewinner des digital publishing award stehen fest!

In einem umfangreichen Sonderheft-im-Heft stellen wir die Gewinner des diesjährigen digital publishing award vor, die komplette Shortlist, die Jury uvm.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!

Frisch zum Bibliothekskongress in Leipzig: Das kostenlose dpr-Sonderheft „Bibliotheken und Büchereien“

Neben Medienunternehmen gibt es einen weiteren, großen Bereich, der sich die Vermittlung von Inhalten auf die Fahnen geschrieben hat: Bibliotheken. Das allein wäre Grund genug, sich in einem umfangreichen kostenlosen Sonderheft diesen Marktteilnehmern zu widmen. Tatsächlich haben Bibliotheken aber auch darüber hinaus vielfältige gesellschaftliche Funktionen und Aufgaben. Die öffentliche Bibliothek spielt zum Beispiel als nicht-kommerzieller Ort der Begegnung, der Wissens- und Kulturvermittlung eine zentrale Rolle in unserer zunehmend digitalisierten Gesellschaft.

Deswegen stellen wir im aktuellen dpr-Sonderheft auf über 80 Seiten den Bibliotheksmarkt vor, dessen Möglichkeiten und seine Herausforderungen. Wir zeigen, wie man sich in Büchereien und Bibliotheken auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts einstellt und wie man mit dem Thema Innovation umgeht, wie die Digitalisierung (nicht nur von Inhalten) voranschreitet, wir zeigen Beispiele aus der bunten Welt von Makerspaces, Mediatheken und Robotern. Auch eine umfangreiche „Gebrauchsanweisung“ für Bibliotheken findet sich – neben vielen spannenden Portraits von Bibliotheken selbst. Und nicht zuletzt wird auch das Zusammenspiel von Verlagen und Bibliotheken kritisch beleuchtet.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Nur für Clubmitglieder. Sie sind noch kein Clubmitglied? Melden Sie sich heute noch an und genießen die Vorteile!
Sie sind bereits Clubmitglied? Bitte einloggen!