Publishing Crumbs: Twitter gibt Gas – mit Abonnementmodellen für Verlage und einem Clubhouse-Klon

Hätte es Donald Trump nicht gegeben, wäre das einst bejubelte Netzwerk Twitter vermutlich schon lange aus dem Blick vieler Digitalmenschen verschwunden: lange keine neuen Funktionalitäten, sinkende Nutzungszahlen, Überalterung.

Jetzt hat das Unternehmen aus dem sonnigen San Francisco innerhalb kurzer Zeit mit interessanten Übernahmen und Weiterentwicklungen von sich reden gemacht: zum einen mit einem Clubhouse-Klon namens „Twitter Spaces„, für den es schon bald auch eine Bezahlfunktion geben soll. Dann erst die Übernahme des Newsletter-Tools „Revue“. Und aktuell die Übernahme von „Scroll„, einem Dienst, mit dem zahlende Nutzende digitale Inhalte werbefrei konsumieren können. Zu den bisherigen Partnern von Scroll gehören US-Publisher wie USA Today, The Atlantic, Insider (gehört zu Axel Springer), Buzzfeed, The Onion und The Verge. Scroll solle in einen von Twitter geplanten Abo-Dienst integriert werden.

Was hat das mit Medienunternehmen zu tun? Twitter hat sich mit einigen wenigen Übernahmen als sehr interessante Publishing-Plattform mit zeitgemäßen Medienformen (Newsletter, Audio) platziert, die man unbedingt im Auge behalten sollte, wenn man mit Inhalten seine Brötchen verdient. Mal abwarten, wann es die ersten deutschen Pilotprojekte gibt.

„Die aktuelle Übernahme-Strategie von Twitter deutet auf einen eigenen „Premium-Service“ hin, der die jüngsten Zukäufe integrieren soll. Neben Scroll und Revue hat der Internet-Riese etwa auch bei Nuzzel zugeschlagen. Der Dienst versendete Zusammenfassungen der Top-Stories aus dem Twitter-Feed eines Nutzers. Am 6. Mai wird er abgedreht – Elemente davon sollen in Twitter integriert werden. Für Scroll könnte es ähnliche Pläne geben. „Looking ahead, Scroll will become a meaningful addition to our subscriptions work as we build and shape a future subscription service on Twitter“, schreibt Mike Park, VP Product bei Twitter, in einer Ankündigung. Und weiter: „Following the acquisition, we’ll be working to include their product into our subscription plans and prepare to grow Scroll’s publisher network“.“ (der brutkasten)

Publishing Crumbs ist Teil des dpr weekly-Informationsnewsletters, der hier kostenlos abonnierbar ist: https://digital-publishing-report.de/abonnieren/

Publishing Crumbs: Autor ist Steffen Meier, Fehler und Polemiken entstammen seiner Feder…

Online Workshop: IT- und Digitalprojekte in Medienhäusern effizient planen und durchführen

Der Workshop zeigt den TeilnehmerInnen, wie sie IT- und Transformations-Projekte in Medienhäusern effizient planen und durchführenkönnen, vermittelt werden Leitfäden, Methoden und Praxiswissen für ProjektleiterInnen.

Mehr ...

E-Learning-Kurs: Grundlagen des digitalen Marketings

In diesem E-Learning-Kurs mit Steffen Meier erfahren Sie, wie Sie erfolgreich ihr digitales Marketing professionalisieren.

Mehr ...

Vorhang auf für den DPR Think Tank – von den Berater-Profis lernen 

Content, Community, Plattform – diesem Dreiklang, der den DIGITAL PUBLISHING REPORT seit Gründung ausmacht, verschaffen wir einen weiteren Hallraum: mit dem DPR Think Thank. Das zehnköpfige Gremium ist ein Netzwerk an Beratern, denen wir vertrauen, unsere LeserInnen-Community beim Thema digitale Transformation deutlich weiterzubringen – sei es in Form von Artikeln im dpr-Magazin, Webinaren, umfangreichen Online-Kursen oder im direkten Dialog mit den dpr-LeserInnen.

Die Kompetenzen im DPR Think Thank sind breit gefächert und reichen von der Organisations- und Vertriebsexpertise einer Annette Beetz (Ex-Marketing- & Vertriebschefin bei Rowohlt und Random House) über die langjährigen Strategieberatungs-Erfahrungen von Martina Steinröder und Ehrhardt F. Heinold bis hin zum Video- und Audio-Know-how von Christian Jakubetz (früher Redaktionsdirektor von Kirch New Media).

Hier die Liste der Mitglieder aus dem Think Tank:

  • Alexander Pinker, Innovation-Profiling
  • Annette Beetz, The Makings. Organisations- und Vertriebsberatung
  • Marco Olavarria, BC Berlin Consulting
  • Martina Steinröder, Steinröder | Publishing Consulting
  • Harald Henzler, Internationale Hochschule / smart digits
  • Fabian Kern, digital publishing competence
  • Albrecht Mangler, bilandia | Open Publishing
  • Ehrhardt F. Heinold, Heinold, Spiller & Partner Unternehmensberatung
  • Christian Jakubetz, HYRID Eins
  • Okke Schlüter, Hochschule der Medien

Alles Infos zum DPR Think Tank finden Sie in unserem speziellen Webmagazin, das alle Events und Artikel der Mitglieder umfasst.

Das Webmagazin zum DPR Think Tank

Die Mitglieder des DPR Think Tank im Profil

Die Events des DPR Think Tank im Überblick

Mehr ...

digital publishing award: Ab 2020 auf Frankfurter Buchmesse verliehen / Einreichungsfrist gestartet

Der mit großer Resonanz im vergangenen Jahr gestartete digital publishing award wird ab diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse verliehen. Der Preis zeichnet herausragende Projekte aus, mit denen Medien die digitale Transformation meistern. Die Einreichungsfrist hat begonnen.

„Die Frankfurter Buchmesse ist qua DNA ein Ort der Innovationen. Es ist auch unsere Mission, vor Ort einen Blick in die Zukunft der Buchbranche zu werfen“, erklärt Lars Birken-Bertsch, Director Business Development Trade für die deutschsprachigen Märkte bei der Buchmesse. „Daher freut es uns, dass wir die neue Heimat des digital publishing award sein werden, der Innovationen der Branche auszeichnet.“

Gründer dieses in die digitale Zukunft weisenden Branchenpreises sind die beiden Köpfe des Branchendienstes zum digitalen Wandel der Medien digital publishing report, Steffen Meier und Daniel Lenz, sowie der Organisator des Vorläuferpreises (Deutscher eBook Award) Vedat Demirdöven.

Der digital publishing award zeichnet Innovationen im Bereich des digitalen Publizierens aus. Im Zentrum der Preise stehen herausragende Produkte, Prozesse oder Geschäftsmodelle, mit denen Verlage, aber auch verlagsähnliche Akteure (Unternehmen aus anderen Branchen, Influencer, Blogger, etc) ihre Inhalte publizieren. Die Preisträger*innen sollen mit dem digital publishing award hervorgehoben und als leuchtende Beispiele für Wege in die digitale Zukunft ausgezeichnet werden.

Preise werden verliehen in den Kategorien:

  • Produkt / Geschäftsmodell
  • Prozess / Technologie
  • Persönlichkeit / Digital Leader(ship)
  • Startup / Gründer*innen
  • Sonderpreis

Der Sonderpreis würdigt in diesem Jahr besondere Angebote oder Werkzeuge, die sich dem Ziel der Nachhaltigkeit, Ökologie und/oder besseren Work-Life-Balance verschrieben haben – allesamt Ziele, die dem Gemeinwohl dienen und über einen Folienverzicht bei Büchern weit hinausgehen. 

Im vergangenen Jahr sind folgende Unternehmen und Menschen ausgezeichnet worden:

  • Prozess/Technologie: Book Sprints (Book Sprints)
  • Produkt/Geschäftsmodell:
  • B2B: We Audiobook You (Bookwire)
  • B2C: Blood Sugar Lounge (Verlag Kirchheim)
  • Startup: Content Blockchain (content-blockchain.org)
  • Sonderpreis: Sound of Magic (Everbyte)
  • Digital Leader: Michaela Philipzen

Weitere Infos zu den Siegern: http://bit.ly/dpa-sieger2019

Bewerben können sich ab sofort Verlage und andere Unternehmen/Dienstleister. Die Produkte müssen lieferbar, Dienste/Prozesse nutzbar sein oder kurz vor dem Erscheinen stehen. Weitere Infos zur Bewerbung: http://bit.ly/dpa-bewerben

Die Preisträger*innen werden durch eine hochkarätige Jury gekürt. Die Jury setzt sich aus Gestalter*innen der digitalen Transformation zusammen:

  • Fabian Kern, digital publishing competence
  • Christian Kohl, Kohl Consulting
  • Marco Olavarria, Berlin Consulting
  • Michaela Philipzen, Ullstein Buchverlage
  • Stefano Reccia, Google
  • Juliane Seyhan, Springer Gabler Verlag

Weitere Infos zur Jury: http://bit.ly/dpa-jury

Der digital publishing award wird am 15.10.2020 auf der Frankfurter Buchmesse verliehen.

Weitere Informationen unter https://digital-publishing-award.de/

Pressematerial zum Download finden Sie hier: http://bit.ly/dpa-medien

Infos zu Sponsoringmöglichkeiten: http://bit.ly/dpa-sponsoring

Mehr ...