dpr-Podcast #6: Das unverwüstliche E-Mailmarketing

Die E-Mail ist die alte Oma unter den Kommunikationskanälen – nach Internetmaßstäben uralt. Doch wenn es nach der Nutzung geht, ist sie offenbar noch taufrisch: Das E-Mailaufkommen in Deutschland – ohne Spam – ist von 2016 auf 2017 um 17% gestiegen. Warum das? Die 6. Folge des dpr-Podcasts widmet sich diesem Phänomen.
Im Gespräch mit Nico Zorn, Mitgründer und Partner bei saphiron digital strategy consultants, geht es um diese Themenaspekte:

Warum behauptet sich E-Mailmarketing?

Ist auch die Generation Y empfänglich für Mails?

Was ändert sich durch die Einschränkungen bei WhatsApp im Messenger Marketing?

Welche Trends gibt es beim E-Mailmarketing?

Was hat Künstliche Intelligenz mit E-Mailmarketing zu tun?

Werden Marketing-E-Mails bei ihrer Länge schrumpfen?

Welchen Stellenwert haben dynamische Inhalte?

Wachsen E-Mailmarketing- und CRM-Systeme zusammen?

Was sind die größten Fehler im E-Mailmarketing?

Wie hat sich das E-Mailmarketing durch die DSGVO verändert?

Wie bauen Firmen am besten Adresspools auf oder aus?

Nico Zorn
Nico Zorn
Produziert wurde der dpr-Podcast von bilandia, der auf Online-Marketing spezialisierten Agentur aus München.

dpr-Podcast #6: Das unverwüstliche E-Mailmarketing

Mehr ...

„Zukunft der Mediennutzung 2019“ – „Basics“ für 99 Euro

Mit großem Optimismus hat der Börsenverein gerade die düstere Ära des millionenfachen Bücherkäuferschwunds (s. „Quo-Vadis“-Buchkäuferstudie) ausgeläutet und einen „Wendepunkt in der Buchbranche“ ausgemacht. Die Begründung: Die Zahl der Buchkäufer in Deutschland sei 2018 erstmals seit 2012 wieder gestiegen. Die größten Zuwächse ergäben sich in den jüngeren Altersgruppen, in denen in den vergangenen Jahren am meisten Käufer verloren gegangen waren.

Mehr ...

digital publishing award 2019 – die Sieger

Der vom Bundeswirtschaftsministerium unterstützte digital publishing award zeichnet erstmals herausragende Projekte der digitalen Transformation der Verlagsbranche aus.

Die ersten Preisträger sind Book Sprints (Book Sprints), We Audiobook You (Bookwire), Blood Sugar Lounge (Verlag Kirchheim), Content Blockchain (content-blockchain.org), Sound of Magic und Michaela Philipzen (Ullstein).

Um den Prozess der digitalen Transformation zu meistern, ist nicht nur radikales Neudenken, sondern auch kontinuierliches Weiterentwickeln vorhandener Prozesse und Produkte oder ein Schließen von vorhandenen Lücken erforderlich. Davon zeugt die Liste der Sieger des digital publishing award 2019, den der digital publishing report mit vergeben hat.

Mehr ...

„BPMN ist die ideale Grundlage für agile Entwicklung“

Standardisierte Prozesse, Vernetzung der einzelnen Verlagssysteme, die Anbindung von Autoren, eine Übersicht der aktuellen Produktionsstände – das ist sowohl Anforderung als auch Wunsch in vielen Medienunternehmen. Business Process Model and Notation (BPMN, deutsch Geschäftsprozessmodell und -notation) ist eine moderne, intuitive Methode, um Geschäftsprozesse und Arbeitsabläufe modellieren und dokumentieren zu können. Wir haben Mario Kandler, Inhaber des ECMS Systemherstellers SiteFusion und ausgewiesener BPMN-Spezialist, zum Thema befragt.

Wie würden Sie den Industriestandard BPMN in einem Satz beschreiben?
Der BPMN Standard bietet zum ersten Mal in der Softwareentwicklung die Möglichkeit eine gemeinsame “Sprache” und somit ein Verständnis zwischen Entwickler, Produktmanagern, Anwendern und der Unternehmensleitung bereitzustellen.

Mehr ...

dpr-Podcast #5: Podcast-Boom ohne Verlage?

Podcasts boomen weiterhin in Deutschland, Presseverlage bauen ihr Portfolio aus – doch die Buchverlage halten sich bis auf wenige Ausnahmen (zB der Argon Hörbuchverlag) zurück – obwohl sie doch genügend Inhalte für Podcasts hätten. Warum ist das so? Welche Chancen gäbe es?
Über diese Fragen haben wir am 25. Januar in Berlin auf der Konferenz futurepublish vor Publikum diskutiert. Mit dabei waren neben den dpr-Herausgebern Steffen Meier und Daniel Lenz der Co-Gründer des Podcast-Labels Viertausendhertz, Nicolas Semak, sowie Albrecht Mangler von der Münchner Buchmarketing-Agentur Bilandia.
Produziert wurde der dpr-Podcast von bilandia, der auf Online-Marketing spezialisierten Agentur aus München.

dpr-Podcast #5: Podcast-Boom ohne Verlage?

Mehr ...

Vorhang auf: digital publishing award – excellence in innovation

Der Nachfolger des Deutschen eBook Award wird erstmals im Frühjahr 2019 auf der Leipziger Buchmesse verliehen. Der Preis zeichnet herausragende Projekte aus, mit denen Medien die digitale Transformation meistern. Gründer dieses in die digitale Zukunft weisenden Branchenpreises sind die beiden Köpfe des führenden Branchendienstes zum digitalen Wandel der Medien digital publishing report, Steffen Meier und Daniel Lenz sowie der Organisator des Deutschen eBook Awards Vedat Demirdöven. Der digital publishing award zeichnet Innovationen im Bereich des digitalen Publizierens aus. Im Zentrum der Preise stehen herausragende Produkte, Prozesse oder Geschäftsmodelle, mit denen Verlage, aber auch verlagsähnliche Akteure (Unternehmen aus anderen Branchen, Influencer, Blogger, etc) ihre Inhalte publizieren. Die Preisträger*innen sollen mit dem digital publishing award hervorgehoben und als leuchtende Beispiele für Wege in die digitale Zukunft ausgezeichnet werden.

Mehr ...

mediacampus frankfurt und digital publishing report starten gemeinsames Webinar-Programm „dpr.campus“

Gerade im Zuge der digitalen Transformation ist es für Medienmacher unerlässlich, das eigene Know-how regelmäßig durch Fortbildungen zu erweitern – wer auch morgen den digitalen Wandel mitgestalten möchte, statt ihm hinterherzulaufen, muss sich heute dafür rüsten. In den vergangenen Jahren ist der Stellenwert von Webinaren dabei kontinuierlich gewachsen. Sie ermöglichen es, ohne großen Reiseaufwand sich kompakt zu informieren. Um noch mehr Verlagsmitarbeiter an das digitale Schulungsformat heranzuführen, knüpfen der mediacampus frankfurt, das Aus- und Weiterbildungsunternehmen für die Buch- und Medienbranche, und der digital publishing report, das auf digitale Transformation spezialisierte Fachmagazin, eine Kooperation.

Mehr ...

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!