Reichweite ist tot, lang lebe Neuromarketing und Blockchain – #dpr 05/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Marketingspezialisten wissen: Je größer die Reichweite etwa von Mailings oder Facebook-Posts, desto besser. So jedenfalls die gängige Devise. In dieser dpr-Ausgabe zieht Gero Pflüger diesen Reichweiten-Zahn. Seine Argumentation: Reichweite sei eine Kennzahl für Massenmedien. Doch die gebe es gar nicht mehr, weil sich die Nachfrage geändert habe – und damit das Angebot. Und soziale Medien seien kein Massenmedium, auch wenn massenhaft Menschen eine Plattform nutzten: “Im Gegenteil – trotz massenhafter Nutzung finden sich die einzelnen Nutzer in engen, hochentwickelten Filterblasen oder Echokammern wieder, in denen sie sich bewegen.“ Sein Fazit: Statt der veralteten Reichweite gebe es ausreichend gute Schlüsselkennzahlen, darunter Engagement, Interaktion und letztlich Sales. Eine vielleicht unbequeme Erkenntnis
Neben Gero Pflügers Reichweiten-Kritik haben wir in dieser Ausgabe mehrere Grundlagen-Artikel: Patricia Böhm beschäftigt sich einführend mit dem Thema Neuromarketing. Carolin Weber erklärt, was ein Sales Funnel ist. Sebastian Förtsch diskutiert die möglichen Auswirkungen der Blockchain für den Alltag der Menschen. Und Oliver Luser wirbt für die Verquickung von Projekt- und Qualitätsmanagement.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Strategie-Workshops richtig durchgeführt, Insta-Stories und Agiles Marketing – #dpr 04/2019 kostenlos downloaden

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

“Wir müssen hier mal einen Strategie-Workshop machen” – diesen Satz haben viele schon gehört. Aber wissen Sie, wie man diesen optimal plant und durchführt, worauf Sie achten müssen? Die Antwort steht im aktuellen Magazin.
Agil in aller Munde – aber was bedeutet das eigentlich für das Marketing? Wir zeigen die relevanten Änderungen. Und erläutern am Beispiel eines Opas, seines Enkels und einer Modell-Eisenbahn agile Prinzipien.
Wie spricht man als Fachverlag eigentlich junge Zielgruppen richtig an? Vor allem, wenn diese im Gastronomie-Bereich, der unter massivem Fachkräftemangel leidet? Wir haben ein Beispiel für Sie. Daneben erklären wir Ihnen ganz praktisch, wie man Instagram-Stories einsetzt, was Permission-Marketing ist – und wie wichtig Employer Branding inzwischen geworden ist.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Die aktuelle Ausgabe steht hier zum kostenlosen Download (PDF) bereit
Der dpr als Web-Magazin

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!