Zahlen und Fakten zur Medienwelt – die dpr-Studien

Der digital publishing report führt regelmäßig Studien durch, mit denen aktuelle Themen der Medienwelt untersucht werden. Die Erhebungen richten sich in erster Linie an Entscheider, die ihre Strategie im Rahmen der digitalen Transformation der Branche justieren.

 

dpr-Medienmonitor „Zukunft der Mediennutzung 2019“

Der digital publishing report hat zusammen mit dem Marktforschungsinstitut YouGov 1100 junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren nach ihrem Medienkonsum befragt. Die Ergebnisse sind zugleich überraschend positiv – sowie ernüchternd.

Die dpr-Studie untersucht das Mediennutzungsverhalten von 1100 junge Menschen zwischen 14 und 29 Jahren in Deutschland. Die Analyse umfasst 117 Seiten, u.a. zu folgenden Aspekten:

  • Budgetverteilung und Ausgabentrends verschiedener Print- und Digitalmedien
  • Preissensibilität
  • Ausgabentrends Buch
  • Wechselwirkung Buch/Film
  • Kauffaktoren Buch
  • Nutzung Streamingangebote
  • Mediennutzung/Zeitverteilung
  • Nutzungstrends (Ausblick)
  • Discoveryimpulse (Wie entdecken die Befragten verschiedene Medien?)
  • Nutzungsintensität Social Media & Co.
  • Smartphone-Aktivitäten
  • Digitales Lesen am Computer, Smartphone, Tablet

Laden Sie hier das komplette Inhaltsverzeichnis herunter (PDF)

Umfang: 117 Seiten
Preis: 299 Euro (zzgl. MwSt)

Die wesentlichen Ergebnisse gibt es auch in einer „Basics“-Variante.


dpr-Medienmonitor: E-Reading 2018

Der digital publishing report hat die Zielgruppe der E-Book-Leser im Rahmen einer Befragung erforscht. Mit dem hauptsächlichen Ziel zu ermitteln, ob die sorgenvollen Blicke auf den digitalen Publikumsbuchmarkt berechtigt sind. Basis der Erhebung sind rund 1400 Teilnehmer, die über einen Newsletter von lesen.net rekrutiert wurden.

Die Erhebung ist keine repräsentative Umfrage zum Lesen schlechthin, sondern sie fokussiert dezidiert auf E-Book-Leser, die, wie zu sehen ist, größtenteils Hybrid-, Vielleser und Vielkäufer sind – fokussiert also auf die besten Kunden der Verlage.

Die dpr-Studie zum E-Reading liefert auf 33 Seiten detaillierte Infos zum Profil und zu den Lese- und Kaufgewohnheiten deutscher Leser, u.a. zu folgenden Aspekten:

  • Alter, Bildung, Einkommen der Digitalleser
  • Buchmedienpräferenz (Print vs. Digital)
  • Gerätepräferenz beim E-Reading
  • Kaufintensität bei Büchern und anderen Print- und Digitalmedien
  • Medienkonsum Streaming-Angebote
  • Konsum verschiedener Medienangebote nach Zeit
  • Entwicklung E-Book-Lektüre rückblickend
  • Prognose zur Entwicklung des Konsums verschiedener Medien
  • Entwicklung Gesamtausgaben für Bücher
  • Ursachen für Kaufzurückhaltung bei Büchern
  • Quellen beim Bezug von Büchern (Print & Digital)
  • Gründe für Präferenz Buchhandel
  • Gründe für Präferenz Onlinebuchhandel
  • Käufertypen
  • Preiserwartungen bei verschiedenen Genres (Print & Digital)
  • Quellen für Buch-Entdeckungen / Discovery-Impulse

Umfang: 33 Seiten
Preis: 99 Euro (zzgl. MwSt)


dpr-Medienmonitor „Kennzahlen im digitalen Marketing“

Was sind relevante Kennzahlen im digitalen Marketing? Sind meine Zahlen im digitalen Marketing im Vergleich zu anderen Unternehmen jetzt gut oder schlecht?

Der Medienmonitor „Kennzahlen im digitalen Marketing“ des digital publishing report hat sich genau diesen Fragen (und deren Beantwortung) gewidmet: neben der Definition und Erklärung relevanter Kennzahlen wurden auch über 160 Marketingexperten befragt und erstmals Benchmarks für Verlage ermittelt.

Themenbereiche sind:

  • Website-Performance
  • eCommerce
  • E-Mail-Marketing
  • Social Media

Umfang: 25 Seiten
Kostenlos

 

Der digital publishing report stellt Entscheidern der Medienbranche das Rüstzeug zur Verfügung, um den digitalen Wandel zu meistern: mit dem dpr-Magazin sowie Studien und Webinaren. Gleichzeitig dient der digital publishing report als Vernetzungsplattform zu Dienstleistern, Startups und anderen Branchen. Im Kern steht der Austausch auf Augenhöhe.

Sie möchten die nächste Ausgabe des digital publishing report kostenlos erhalten? Dann einfach das Formular ausfüllen - fertig!