DIGITALKONFERENZ

AI@media: Künstliche Intelligenz in Medien und Kommunikation

Die Digitalkonferenz zum Praxiseinsatz von KI bei Publishern
22. Februar 2024 10:00 Uhr

Thema

Künstliche Intelligenz ist eines der zentralen Themen unserer Zeit. Keine Branche, Abteilung oder kein Entscheider kommt um die Möglichkeiten der Technologie herum. Doch selten herrscht ein vollumfänglicher Blick auf die Vorteile und Möglichkeiten der KI im Praxiseinsatz. AI@media möchte mit dieser so häufig auf technischen und IT-basierte Fakten basierten Betrachtung aufräumen und einen Blick auf die Anwendungsfelder und AnwenderInnen und hinter die Kulissen der Künstlichen Intelligenz werfen. Wir beantworten die Frage, wo KI wirklich Sinn macht und wie Unternehmen aus der Kommunikations- und Medienbranche von anderen lernen können.  Die 2021 gestartete Konferenzen-Serie feiert im Februar 2024 mit der 4. Ausgabe eine Neuauflage.

Agenda

  • Holger Volland (brand eins): Overload. Veränderungen der Medienlandschaft durch Synthetic Content - 10.05 Uhr

    KI generierte Inhalte werden zukünftig nach Ansicht einiger Experten den Großteil allen digitalen Contents ausmachen. Was bedeutet das für die Medienbranche? Worauf müssen sich Leserinnen und User bei dieser undurchschaubaren Vielfalt einstellen? Und welche gesellschaftlichen Herausforderungen gehen mit diesem Medienwandel einher? Holger Volland beschreibt in seiner Keynote die aktuellen Entwicklungen in den Medien, die schneller als je zuvor die Rahmenbedingungen des Publishing Geschäfts verändern.

    Holger Volland ist Medien- und Digitalexperte. Er ist CEO des Wirtschaftsverlags brand eins in Hamburg und schreibt als Autor zu den Themen Transformation, Medienentwicklung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Als Keynote-Speaker und Dozent findet man ihn unter anderem bei Bits & Pretzels, St. Gallen, Goethe-Institut, DLD, Art Directors Club, SXSW, Frankfurter Buchmesse. Er engagiert sich bei Z-Inspection, dem interdisziplinären Wissenschaftsnetzwerk für vertrauenswürdige Künstliche Intelligenz und als Advisory Board Member der Sonophilia Foundation.

  • David Best (Berlin Consulting): KI im Publishing: Sind die Publisher auf Kurs? - 10.35 Uhr

    Künstliche Intelligenz hat das Potenzial das Publishing-Business fundamental zu verändern und tut dies schon heute. Wie reagieren publizierende Unternehmen darauf und welche Bedeutung messen sie dem Thema bei? Was denken Anbieter von KI-Lösungen? Auf diese und weitere Fragen liefert eine Studie des dpr gemeinsam mit Berlin Consulting Antworten aus erster Hand. Exklusiv für AI@media stellt David Best die Ergebnisse der großen Online-Befragung vor. Mit klaren Thesen und Empfehlungen liefert das Berater-Team von Berlin Consulting einen Wegweiser für den erfolgreichen Start in die KI-Welt.

    David Best unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung ihrer Organisation. Seit über 10 Jahren wählt er mit Kunden passende IT-Systeme aus, führt diese ein und verbessert die IT seiner Kunden. Er verfügt über einen großen Erfahrungsschatz aus Projekten für Verlage, Medien und Publisher sowie weiteren Dienstleistungs- und Industrieunternehmen.​

  • Corina Lingscheidt (MM New Media), Robert Zilz (Kölner Stadtanzeiger) und Sascha Devigne (Stadtfernsehen Duisburg): Praxisbeispiele für KI in Medienunternehmen: Anwendungen, Prozesse, Organisation und Kultur (Diskussionsrunde) 11.05 Uhr

    Praxisbeispiele für KI in Medienunternehmen: Anwendungen, Prozesse, Organisation und Kultur

    Bei all der KI-Tool-Schwemme und allem faszinierten Experimentieren stellt sich vielen Medienunternehmen die Frage: wie können diese Anwendungen sinnvoll in Arbeitsprozesse und Organisationen integriert werden? Wie sehen Praxisbeispiele, Fragestellungen und Lösungen aus? Diese Themen diskutieren wir mit Corina Lingscheidt, Geschäftsführerin, news.de – MM New Media, Robert Zilz, Head Of Data, Kölner Stadtanzeiger und Sascha Devigne, Chefredakteur STUDIO 47, Stadtfernsehen Duisburg.

  • David Gerginov (platformX): Keine Macht der FOMO - einfache, effektive KI-Integration für Publisher und Content-Schaffende - 11.40 Uhr

    2023 war das Jahr der KI-Disruption, echter Fortschritt braucht jedoch mehr als nur Hypes. In diesem Webinar zeigt Head of Website Marketing David Gerginov, wie KI-Tools unaufgeregt und pragmatisch in den Arbeitsalltag integriert werden können – bewährt am Beispiel der VNR Group. Lernen Sie, wie Sie:

    • KI sinnvoll analysieren und implementieren, ohne jedem Trend hinterherzujagen.
    • Mitarbeitern den Spaß und Nutzen von KI vermitteln, um Engagement und Innovation zu fördern.
    • Einen nachhaltigen Vorsprung durch strategische KI-Integration und Kreativität erzielen.

    “Keine Macht der FOMO” ist mehr als ein Credo, es ist eine Methode, um langfristig in der Welt der KI-Tools erfolgreich zu sein. Dieser Vortrag  ist für alle gedacht, die bereits selbst Erfahrung mit KI gesammelt haben und den nächsten Schritt in der unternehmensweiten Integration gehen.

    David Gerginov ist Head of Website Marketing bei platform X und verantwortet die Bereiche Content Marketing, SEO und Website Revenue mit seinem 20-köpfigen Team. Der erfahrene Online Marketer machte seine ersten beruflichen Gehversuche als freischaffender Finanz- und Wirtschaftsjournalist und entdeckte dabei seine Leidenschaft für Webseiten, SEO und crossmediale Inhalte. Mit über 15 Jahren Erfahrung im Marketing, IT und Verlagsumfeld ist er mit den Herausforderungen von Publishern vertraut und daher der optimale Experte.

  • Gregor Sieber (EBCONT): RAG (Retrieval Augmented Generation) - wie man LLMs und Unternehmensdaten zusammenbringt - 12.10 Uhr

    Generative KI wird i.d.R. auf generischem und öffentlich verfügbarem Wissen trainiert. Wirklich wertvoll wird die Unterstützung durch KI jedoch dann, wenn Inhalte auf der Basis von (privaten) Unternehmensinhalten generiert werden können. Im Talk sehen wir uns an wie RAG funktioniert, welche Faktoren zum erfolgreichen Einsatz beitragen, und wie RAG mit anderen Methoden wie beispielsweise DAG zusammenspielen kann.

    Gregor Sieber ist Executive Vice President bei EBCONT und liefert mit seinem Team ein Portfolio aus Projekten in den Bereichen Publishing, Big Data & Data Analytics und NoSQL. EBCONT ist einer der führenden IT-Dienstleister im deutschsprachigen Raum mit mehr als 650 Mitarbeiter:innen und bietet IT Lösungen für mehr als 120 Kunden aus allen Branchen an. Mit innovativen Ansätzen im Bereich digitaler Content Apps, CMS-Systeme, XML Datenbanken und Suchmaschinen sowie Semantik und KI bedient EBCONT einen breiten Kundenstamm im Bereich Medien und Publishing.

  • Pause - 12.40 Uhr

    Kleine Pause für Erfrischungen

  • Kerstin Bäcker (Kanzlei Lausen): KI - alles, was Recht ist! - 13.10 Uhr

    KI ist kein kurzfristiger Trend, sondern wird die Medienbranche dauerhaft begleiten und beeinflussen. Wichtig ist es daher, die rechtlichen Implikationen früh zu verstehen und in die Schaffensprozesse und vertraglichen Grundlagen einzubinden. Wir schaffen an konkreten Use Cases das rechtliche Verständnis für das Phänomen KI und arbeiten in diesem Vortrag den konkreten Handlungsbedarf heraus.

    Dr. Kerstin Bäcker ist Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und seit 2004 Partnerin der Kanzlei Lausen Rechtsanwälte. Zukunftsthemen und innovative Produkte sind die Spielwiese von Dr. Kerstin Bäcker. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit der Adaptation des urheberrechtlichen Rahmens an neue technische Entwicklungen und damit im Zusammenhang stehender Business Cases: Angefangen von der Verantwortlichkeit von Plattformen und Social Media für Nutzerinhalte (YouTube, Cyberlocker, etc.) bis hin zur Künstlichen Intelligenz, dem Metaverse und NFTs. Zu ihren Mandanten zählen auch klassische Bildungsunternehmen, Verlage, Kulturinstitutionen sowie Musik-, Audio- und Filmproduktionsunternehmen.

  • Christoph Röck (121WATT): Usability-Tests mit ChatGPT. Erfahrungen aus der Praxis - 13.40 Uhr

    Permanente Usability-Tests sind enorm wichtig, um den Zugang zu den eigenen Informationen oder Produkten für Nutzer:innen so einfach wie möglich zu gestalten. Usability-Tests sind aber mühsam, aufwändig, kostenintensiv – so die gängige Meinung. Aber warum nicht einfach ChatGPT dafür einsetzen? Christoph Röck, Geschäftsführer und Gesellschafter der 121WATT-School for Digital Marketing & Innovation, hat genau dies gemacht und zeigt in seinem Vortrag, wie ein KI-Usability-Test durchgeführt werden kann und welche Ergebnisse erwartbar sind.

    Dr. Christoph Röck, Mitgründer der 121WATT GmbH und Experte für Online-Marketing und Marktforschung, bringt umfassende Erfahrungen aus der digitalen Branche mit. Seit 1995 aktiv, hat er als promovierter Betriebswirt mit Fokus auf Marketing, Wirtschaftsinformatik und Marktforschung in verschiedenen führenden Positionen gewirkt. Er leitete die New Media Abteilung bei Weltbild, war an der Entwicklung des Tolinos beteiligt und verantwortete internationale Märkte bei affilinet GmbH. Zudem war er Geschäftsführer der Pangora GmbH, einer der ersten europäischen Shoppingsuchmaschinen. Christoph Röck hat Online Marketing und Suchmaschinenoptimierung an der Google Zukunftswerkstatt gelehrt und beschäftigt sich intensiv mit KI-Anwendungen im Marketing.

  • Marc Reemers (Reemers Publishing Services): Aus dem KI-Labor: Ein bunter Strauß an Tools für Publisher - 14.10 Uhr

    Ein bunter Strauß von KI-Tools für Publisher – wir stellen praxistaugliche Anwendungen aus unserem KI-Labor vor – als Teil bereits etablierter Anwendungen oder als Proof of Concept.
    Dabei betrachten wir insbesondere die Möglichkeiten, Bildungs- und Fachinhalte einerseits für die Nutzer andererseits aber auch für Verlage und Unternehmen automatisiert zugänglich zu machen. In Abgrenzung zur üblichen Nutzung von OpenAI ChatGPT & Co. bilden ausschließlich die qualitätsgesicherten Verlags-/Unternehmensinhalte die Basis dieser KI-Prozesse.
    So können z.B. aus Büchern mit prüfungsrelevanten Inhalten Fragen und Antworten zur Lernfortschrittskontrolle generiert werden, die über entsprechende Web-Plattformen monetarisiert werden können.
    Ein weiteres Beispiel ist die Normalisierung unstrukturierter Manuskriptdaten zur Erhöhung der Nutzbarkeit und Skalierbarkeit z.B. im Rahmen der Medienvorstufe.

    Marc Reemers ist geschäftsführender Gesellschafter des Verlagsdienstleisters Reemers Publishing Services in Krefeld. Als Microsoft-Partner entwickelt das Unternehmen Branchensoftware rund um das MS 365-Ökosystem. Darüber hinaus vertritt er als Geschäftsführer den Softwareanbieter SilkCode, Anbieter einer E-Library-Komplettlösung für den Vertrieb digitaler Publikationen.

  • Alexander Pinker: Prompting for Pros - 14.40 Uhr

    Die sorgfältige Gestaltung von Anfragen oder Befehlen, auch als Prompting bekannt, spielt eine entscheidende Rolle in der Interaktion mit künstlichen Intelligenzsystemen, insbesondere in Bezug auf Sprachmodelle und generative KI-Technologien. Ein optimal formulierter Prompt zeichnet sich durch Klarheit, Präzision und Relevanz im Kontext aus. Er sollte der KI ausreichend Informationen bieten, um effektive Reaktionen oder Aufgabenerfüllung zu gewährleisten, ohne dabei vage oder missverständlich zu sein. Dies ist besonders für ChatGPT und Bing Chat relevant.

    Ein präziser Prompt in einem Bildgenerierungssystem führt beispielsweise zu einem genauen und thematisch passenden Bild, während ein unklarer oder zweideutiger Prompt möglicherweise zu unerwarteten oder unpräzisen Ergebnissen führt.

    Im Rahmen dieses Praxisvortrags mit dem KI- und Prompting-Experten Alexander Pinker werden Ihnen Optimierungsmöglichkeiten vermittelt, Sie lernen Eigenheiten der Sprachmodelle kennen und erhalten praxisnahe Tipps.

    Alexander Pinker ist Innovation-Profiler, Zukunftsstratege und New Media Experte. Er hilft Unternehmen nicht nur in die nächsten zwei Jahre zu blicken, sondern die Trends in Technologie und Gesellschaft für die nächsten fünf bis zehn Jahre zu verstehen. Dafür geht der Innovation-Profiler mit den Kunden auf die Suche nach den Spuren des Wandels und nach den passenden Kommunikationskanälen und Technologien. Er ist Gründer von „Alexander Pinker – Innovation-Profiling“, „innovate! Communication“ und der Nachrichtenplattform „Medialist Innovation“. Außerdem ist Vorstand des Startup-Netzwerks SUN e.V., Dozent und Autor.

  • Lorenzo Medici: Künstliche Intelligenz: Wenn der Algorithmus diskriminiert – KI und die Rolle des Bias -15.10 Uhr

    Künstliche Intelligenz (KI) wird oft als neutral angesehen, doch ihre scheinbare Unvoreingenommenheit kann trügerisch sein, da KI-Systeme aus menschlichen Daten lernen und bereits bestehende diskriminierende Muster verstärken können. KI-Systeme sind nicht per se diskriminierend, aber durch voreingenommene Daten diskriminierende Verhaltensweisen zeigen können. Die Qualität und Aufbereitung der Daten, insbesondere bei der Merkmalskonstruktion, sind entscheidend, um valide Modelle zu erhalten und Diskriminierung zu vermeiden. Verschiedene Arten von Bias, wie Algorithmic Bias und Undersampling Bias, können KI-Systeme zu diskriminierenden Entscheidungen verleiten.

    Lorenzo Medici ist seit 2018 als Head of Development bei der a&f systems ag tätig. Sein Hauptfokus liegt auf dem Management von kundenspezifischen Entwicklungen und dem Erstellen von Softwarearchitekturen. Zu seinen Fachgebieten gehören Softwareentwicklung, Projektmanagement sowie auch die Wechselwirkung zwischen technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. Zudem ist er auch Geschäftsführer und Inhaber der Projektmanagement Medici AG und ist an der Hochschule Luzern Gastdozent und Prüfungsexperte.

  • Gabriele Horcher: KI-unterstützt zur BFSG-Compliance – Strategien für digitale Barrierefreiheit -15.40 Uhr

    Künstliche Intelligenz hilft auch, die neuen Compliance-Anforderungen des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes – kurz BFSG – umzusetzen. E-Books, Websites, Onlineshops und Apps müssen dem BFSG nach bis zum Stichtag 28.06.2025 barrierefrei gestaltet sein.
    Kommunikationswissenschaftlerin und -strategin Gabriele Horcher informiert über die spezifischen Herausforderungen für Verlage und Unternehmen, klärt auf über die dauerhafte Vergrößerung des Marktvolumens und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit und zeigt konkrete Business-Development-Chancen für Content-Dienstleister.

    Gabriele Horcher, Kommunikationswissenschaftlerin und -strategin, ist eine Vorreiterin für zukunftsorientierte Kommunikation. Als Keynote-Speakerin, Bestseller-Autorin und Transformational Coach fungiert sie als Wegbereiterin für den rasanten Wandel in der Kommunikation. Seit über 40 Jahren beobachtet sie diese Entwicklung und unterrichtet seit zwei Jahrzehnten an Fachhochschulen.

  • Zusammenfassung und Ende der Digitalkonferenz - 16.10 Uhr

    Steffen Meier und Daniel Lenz verabschieden die Gäste…

Veranstalter

Der DIGITAL PUBLISHING REPORT liefert Praxiswissen zur digitalen Transformation für Medienunternehmen und andere Publisher. Wir ermöglichen Medienunternehmen, die technischen und strategischen Herausforderungen in der digitalen Transformation zu meistern. Mit unseren digitalen Medien führen wir Publisher, Experten und Technologieanbieter praxisnah zusammen – mit dem Ziel, die führende Community für den Knowhow-Transfer im digitalen Publizieren aufzubauen.

 

Sponsoren und Partner

Konferenz teilen

Bisherige Programme

  • Programm 2021
    • Christof Seeger, Hochschule der Medien: Gestatten, Algo Rithmus, der unheimliche neue Kollege!
    • Alexander Pinker, AP Innovation-Profiling: Künstliche Intelligenz – Anwendungsfelder, Perspektiven
    • Ralph Müller-Eiselt, Bertelsmann Stiftung: Wie Deutschland über Algorithmen schreibt
    • Olga Heuser, DialogShift GmbH: Conversational AI – mit Maschinen sprechen
    • Fabian Navarro: Eloquentron3000 – Von Maschinen, die dichten
    • Julia König (Ehrenmüller), Okke Schlüter (Hochschule der Medien), Michael Griesinger (PONDUS): Potenziale eines KI-gestützten Trendradars für Medien-Unternehmen
    • Gregor Sieber, EBCONT: So geht Suche mit Semantik – und wie Sie und Ihre Kunden davon profitieren
    • Walter Benzing, irisnet: Sehende Maschinen – was ist heute bereits Realität?
    • Elena Kotljarova, IBM Watson Center München: Ethik und KI – Warum wir über dieses Thema sprechen müssen
    • Gabriele Horcher, Möller Horcher Kommunikation: KI – (R)Evolution in der Kommunikation
    • Gregor Sieber, EBCONT, Thomas Weinberger, SiteFusion: Automatisierung mit KI im Content- und Asset Workflow – welche Schritte möchten Sie in Zukunft nicht mehr von Hand machen?
    • Henrik Roth, neuroflash: Wörter machen Marken – Copywriting mit künstlicher Intelligenz
    • Alexander Pinker, AP Innovation-Profiling: Ein Ausflug in die Grundlagen der Robotik – Chancen für Unternehmen und Alltag
  • Programm 2022
    • Alexander Pinker, Medialist Innovation: Künstliche Intelligenz – eine Chance für alle Industrien
    • Anne-Catherine Krowicki, Google: Google Play Books – Applying Google’s technology to create auto-narrated audiobooks
    • Sara Boukal, FUTUR F / Jonas Navid Al-Nemri, Scriptbakery AI: Hass ist keine Meinung: Hate speech detection mit adaptiver responsible AI
    • Ramón Kadel, handwerk magazin: KI und Storyplot – auf das Mindset kommt es an!
    • Matthias Lambrecht, SPRYLAB: 5 KI-Anwendungsfälle für erfolgreiches Multichannel Publishing
    • Eugen L. Gross, aiconix: Sprachbarrieren überwinden – wie automatische Transkription diese wichtige Aufgabe übernehmen kann
  • Programm 2023
    • Henning Johannesson & Ioanna Blaut, united robots: Unleashing the potential of AI in the Media Industry – The Scandinavian Success Story
    • Peter Gentsch: „Game Changer Next Gen AI“ – wie die neue Generation der KI Medien und Kommunikation revolutioniert
    • Christiane Scherch, news.de: Automatisierte Textgenerierung im News-Bereich
    • Meinert Jacobsen, B2B Smart Data: Künstliche Intelligenz im Vertrieb, Hype oder Chance
    • Kerstin Bäcker, Lausen Rechtsanwälte: Rechtliche Aspekte rund um den Einsatz generativer KI in der Medienbranche
    • Alexander Pinker, Medialist Innovation: Revolutionäres Publishing: ChatGPT & Co im Praxiseinsatz für die Medienbranche
Aufzeichnung

Diese Aufzeichnung ist nur für Flatrate-Kunden verfügbar.

In früheren Konferenzen hatten wir unter anderem TeilnehmerInnen aus diesen Unternehmen:

Stimmen zur dpr academy

Das könnte Ihnen auch gefallen
Potenziale der digitalen Barrierefreiheit nutzen: Wie Verlage das BFSG optimal umsetzen können
Potenziale der digitalen Barrierefreiheit nutzen: Wie Sie Beratung und Services entwickeln
KI-Academy – der digitale Zertifikats-Kurs für Verlage

Menu

Ihre Aufzeichnung

Um dieses Video oder ein anderes Video später wiederzusehen, müssen Sie Ihre E-Mail erneut angeben.
Möchten Sie raschen Zugriff auf alle Videos, ohne Formulare auszufüllen? Sichern Sie für sich und Ihre KollegInnen eine academy-Flatrate.